volontariate | volontäre | volontäre 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008-2005
RSEC Volontäre 2012:
Name Foto Beschreibung

Helene Schober

22.11.2012 - 17.01.2013
Feldstation Dahab

Helene Schober Hallo, mein Name ist Helene Schober, ich bin 23 Jahre alt und komme aus Oberösterreich. Ich habe gerade mein Bachelorstudium in Ernährungswissenschaften in Wien abgeschlossen und möchte nächstes Jahr meinen Master in Richtung Ökologie oder Umweltschutz beginnen. Ich bin für acht Wochen in Dahab, um praktische Erfahrungen für mein Studium zu sammeln und gleichzeitig meinen Beitrag zum Schutz des Roten Meeres zu leisten. Ich werde unter anderem an einem Projekt über korallenfressende Schnecken arbeiten und freue mich auf die Zeit hier in Ägypten.

Friederike Jantzen

15.11.2012 - 31.01.2013
Feldstation Dahab

Friederike Jantzen Hallo, ich heiße Friederike Jantzen und bin für knapp 3 Monate am RSEC in Dahab. Im Juli bin ich mit meinem Bachelor in Biowissenschaften an der Uni Potsdam fertig geworden, und jetzt schaue ich mir verschiedene Bereiche der Biologie an, um dann im nächsten Jahr zu entscheiden, worin ich meinen Master machen möchte.  Ich bin hierhergekommen, um das Rote Meer und seine Bewohner kennen zu lernen und Methoden der Unterwasserforschung auszuprobieren.

Moritz Köberle

25.10.- 20.12.2012
Feldstation Dahab

Moritz Köberle Hi, ich heiße Moritz Köberle, bin 19 Jahre alt und komme aus der Nähe von Heidelberg. Ich hab dieses Jahr mein Abitur absolviert und bin mich derzeit am Orientieren, was ich studieren möchte. Da mich das Biologiestudium, und speziell der Schutz der Umwelt und der Meere sehr interessiert, nehme ich am Masbat Bay Conservation Project teil. Auf das Projekt bin ich durch Recherche im Internet gekommen, was sehr ansprechend geklungen hat. Die Arbeit hier macht mir viel Spaß, vor allem wegen dem Tauchen, das ein großes Hobby von mir ist.

Philipp Mull

25.10.- 20.12.2012
Feldstation Dahab

Philipp Mull Ich heiße Philipp, bin 22 Jahre alt und studiere Biologie in Bonn. Ich bin bis Dezember in Dahab und mache als Volontär beim Masbat Bay Conservation Projekt mit. Parallel dazu mache ich Untersuchungen zum Verhalten des Dreifleck-Preußenfisch, einer Art aus der Familie der Riffbarsche. Ich habe RSEC letztes Jahr im September bei einer Exkursion kennen gelernt. Da die Arbeit sehr interessant und vielfältig ist habe ich mich in diesem Jahr dafür entschieden an einem der Projekte teil zu nehmen.

Kerstin Morche

25.10.2012 -

Feldstation Dahab

Kerstin Morche

Mein Name ist Kerstin Morche und ich bin 22 Jahre alt. Ich lebe in Bonn und studiere zurzeit Biologie. Ich verbringe 6 Monate als Volontär in Dahab, werde bei zwei Projekten mithelfen und nebenbei schreibe ich meine Bachelorarbeit über das Verhalten von zwei verschiedenen Farmfischen. Ich habe Dahab und das RSEC über eine Exkursion im September 2011 kennengelernt und habe darüber hinaus einen Urlaub in Dahab verbracht. Ich habe sehr viel Spaß an der Arbeit hier, da sie interessante Themen für mich als Biologe und eines meiner Hobbies, das Tauchen, verbindet. Ich hoffe, dass mir die Arbeit hier auch später behilflich sein wird, da ich meinen Master in Meeresbiologie machen möchte.

Jonna Huttunen

25.10.- 29.11.2012
Feldstation Dahab

Jonna Huttunen Hallo, mein Name ist Jonna Huttunen. Ich komme aus Finnland, bin Krankenschwester und arbeite im Kuopio University Hospital. Ich hatte Biologie in der Sekundarstufe II und Genetik in einer Offenen Universität studiert. Naturschutz liegt mir sehr am Herzen und als ich zum ersten Mal von diesem Projekt gehört habe, dachte ich, was für ein guter Weg, um etwas Sinnvolles in meinem längeren Urlaub zu tun. In Ägypten war ich zweimal zuvor, einmal auch kurz in Dahab auf einem Tauchausflug, so dass ich vertraut war mit der Gegend. Die Korallenriffe hier sind spektakulär und vielfältig. Der Anstieg im Tourismus hat eine Menge Geld, aber auch eine Menge von negativen Nebenwirkungen gebracht. Abfall ist übermäßig vorhanden. Das Riff wird von uninformierten und fahrlässig agierenden Tauchern, Schnorchlern, Fischern, Baumaßnahmen zerstört. Einige der Fische sind wegen Überfischung verschwinden. Es ist wichtig, die Öffentlichkeit über die negativen Auswirkungen des Tourismus auf die Masbat Bucht informieren und hoffentlich nachhaltigere Wege der Nutzung zu finden. Ich werde für 5 Wochen in Dahab bleiben und am Masbat Bay Conservation Projekt teilnehmen und so meinen Beitrag in der Sache leisten.

Alena Krüger

25.10.2012 - 24.1.2013
Feldstation Dahab

Alena Krüger Hallo, mein Name ist Alena, ich bin 24 Jahre alt und studiere Biowissenschaften in Heidelberg. Da mich die Meeresbiologie schon immer fasziniert hat, hat mich das Volontariat bei RSEC von Anfang an begeistert. In Dahab habe ich die Möglichkeit, einen kleinen Betrag zum Schutz des Roten Meeres und seiner Bewohner zu leisten. Das Masbat Bay Conservation Projekt ist für mich eine gute Gelegenheit, praktisch zu arbeiten und Erfahrungen zu sammeln.  Außerdem ist das Rote Meer eines der schönsten Tauchgebiete und jeder Tauchgang ist ein ganz besonderes Erlebnis. Die Zeit hier wird mir nicht nur Einblicke in eine faszinierende Unterwasserwelt bieten, sondern dank des netten Teams und der gleichgesinnten Volontäre auch eine Menge Spaß bringen.

Jessica Knoop

25.10.- 13.12.2012
Feldstation Dahab

Jessica Knoop Hallo, ich heiße Jessica und bin 22 Jahre alt. Ich komme aus Bremen, habe dort Biologie mit Schwerpunkt Meeresbiologie studiert und im Sommer den Bachelor abgeschlossen. Nächstes Jahr möchte ich dann mein Studium mit dem Master Marine Biology fortsetzen. Über die Universität Bremen bin ich auf das RSEC und seine Projekte aufmerksam geworden. Da ich die Tätigkeiten des RSEC für sehr wichtig halte, habe ich mich für ein 7-wöchiges Volontariat entschlossen, um einerseits mehr über Korallenriffe und wissenschaftliche Methoden zur Charakterisierung dieser zu lernen und andererseits einen Beitrag zum Schutz dieser einzigartigen Ökosysteme zu leisten.

Claudia Pehamberger

6.9.- 11.10.2012
Feldstation Dahab

Claudia Hallo, mein Name ist Claudia, ich bin 30 Jahre alt und komme aus Wien. Ich bin Physiotherapeutin und habe mir vor 2 Jahren einen Traum erfüllt und angefangen Biologie zu studieren. Besonderes Interesse habe ich an der Meeresbiologie und deshalb ist das Dahab Reef Monitoring ideal für mich um mehr Wissen in diesem Bereich zu erlangen. Bis jetzt sind die Tauchgänge super, das Team ist wirklich sehr nett. Ich freue mich noch auf viele schöne, spannende, lehreiche Wochen beim Projekt!

Lucien Untersteggaber

4.9.- 11.10.2012
Feldstation Dahab

Lucien Hallo, mein Name ist Lucien Untersteggaber und ich bin 28 Jahre alt. Ich habe an der Universität Wien ’Ökologie’ mit Schwerpunkt ’Meeresbiologie’ studiert und im April 2012 meinen Abschluss gemacht. Auf der Suche nach weiteren Ausbildungsmöglichkeiten nach meiner universitären Laufbahn bin ich auf das Reef Check Programm von RSEC gestoßen und habe mich kurzum für ein Mitwirken an diesem Projekt entschieden. Ich werde 5 Wochen lang dem RSEC Reef Check Programm beiwohnen und freue mich auf die Feldarbeit, genauso wie auf aquatische Tier- und Pflanzenwelt.

Hanna Scheuffele

6.9.- 18.10.2012
Feldstation Dahab

Hanna Hi,
Ich bin Hanna, 23 Jahre alt und komme aus Frankfurt, studiere aber im 5. Semester Biologie in Marburg. Ich interessiere mich insbesondere für die tropische Meeresbiologie und ich hoffe in diesem Fachbereich später auch arbeiten zu dürfen. Daher bietet mir das Dahab Reef Monitoring Projekt eine tolle Möglichkeit schon während des Studiums praktisch in diesem Gebiet zu arbeiten und Erfahrung zu sammeln. Des Weiteren ist dieses Projekt eine gute Möglichkeit meine Tauchfertigkeiten zu verbessern, sowie die  unfassbare Vielfalt der Korallenriffe unter einem wissenschaftlichen Gesichtspunkt kennen zu lernen.

Katrin Schröder

6.9.- 4.10.2012
Feldstation Dahab

Katrin Hallo, ich bin Katrin, 23 Jahre alt und habe gerade meinen Bachelor in Biowissenschaften an der Uni Münster abgeschlossen. Seit ich 2008 in Australien meinen Tauchschein gemacht habe, bin ich fasziniert von der Unterwasserwelt und war immer auf der Suche nach Möglichkeiten, meine Begeisterung für die Biologie und das Tauchen verbinden zu können.  Über einen Flyer an der Uni hörte ich vom RSEC und dem Angebot eines Volontariats. Weil ich schon immer gern gereist bin, noch nie am Roten Meer war und ich es spannend finde, neue Leute kennenzulernen und einen Beitrag zum Umwelt- und Artenschutz zu leisten, bin ich nun hier und helfe beim Dahab Reef Monitoring. Bisher war das Tauchen im Meer phänomenal – kaum vorstellbar, dass ich in einem Monat meine Zeit wieder im Hörsaal verbringen muss... aber bis dahin genieße ich noch die Zeit und freue mich beim Reef Check mithelfen zu können!

Natascha Hourle

30.8.- 20.9.2012
Feldstation Dahab

Natascha Hi, ich heiße Natascha und bin 21 Jahre alt. Ich studiere Biologie und Englisch Lehramt an der Uni Würzburg. Das Meer und seine Lebewesen haben mich schon immer fasziniert und als ich über unseren E-mail-Verteiler das Angebot für dieses Volontariat bekam, war klar, dass ich daran teilnehmen möchte. Zusammen mit Jana habe ich dann hier in Dahab meinen Open Water Diver gemacht und Tauchen gefällt uns so gut, dass wir auch gleich unseren Advanced OWD anhängen werden. Das RSEC-Projekt ist dazu natürlich eine super Ergänzung. Zum einen bekommt man einen ausführlichen Einblick in die Artenvielfalt und die Forschungsmethoden von Meeresbiologen und zum anderen bietet es die Möglichkeit, neue Leute mit den gleichen Interessen zu treffen und zusammen etwas für die Umwelt zu tun.

Sebastian Schulz

6.9.- 11.10.2012
Feldstation Dahab

Sebastian Mein Name ist Sebastian und ich studiere Biologie im 5. Semester. Ich wurde auf dieses Programm aufmerksam, als ich einen Link und Informationen zu einem Volontariat bei RSEC über einen Uni E-Mail Verteiler erhielt. Ich liebe das Tauchen und als Biologe natürlich auch Tiere und wollte seit ich meinen Tauchschein gemacht hatte, immer schon einmal nach Ägypten und im Roten Meer tauchen. Dass ich dabei auch nützliches lerne  und Spaß in einer Gruppe haben kann, war natürlich ein großer zusätzlicher Anreiz mich für das Programm zu entscheiden. Die Leute hier sind super freundlich und das Meer ist phänomenal. Das Land ist zwar sehr warm, aber daran gewöhnt man sich schon ;).  Ich kann es also nur empfehlen auch selber einmal auszuprobieren.

Stefanie Götsch

4.9.- 16.10.2012
Feldstation Dahab

Stefanie Hi, ich bin Stefanie und 22 Jahre alt. Ich wohne in Hamburg und studiere dort Biologie auf Bachelor. Als ich in der Uni den Aushang fand, dass für ein Riffschutzprojekt Volontäre gesucht werden, dachte ich, dass das doch etwas Cooles wär neben dem „normalen“ Studentenleben. Ich bin in Deutschland in einem See schon getaucht und war davon total fasziniert. Nun waren wir 2mal tauchen hier in Dahab, denn ich nehme an dem Dahab Reef Monitoring II teil, und es sieht alles so aus wie in einem Bilderbuch, absolut faszinierend... Ich freue mich sehr auf die noch kommende Zeit hier in Dahab.

Jana Hildebrand

30.8.- 11.10.2012
Feldstation Dahab

Alexander M. Hey, Ich heiße Jana und bin 20 Jahre alt. Im März habe ich mein Abitur am Gymnasium Neuenbürg in Baden Württemberg gemacht. Das Meer und die Vielfalt der Lebewesen unter Wasser haben mich schon seit ich denken kann fasziniert. Es war für mich immer klar, dass ich später etwas in Richtung Meeresbiologie Studieren und Arbeiten will. Nach dem Abi habe ich mich hingesetzt und überall auf der Welt nach Meeresbiologiepraktikas gesucht. Doch die meisten die ich gefunden habe waren entweder extrem teuer oder schienen nicht sehr informativ zu sein. Ich habe mich schlussendlich für ein Volontariat im RSEC in Dahab und für das Dahab Reef Monitoring Projekt entschieden, da es sowohl Spaß, als auch nützliches Wissen für mein späteres Studium bietet.

Zara-Louise C.

26.7.- 30.8.2012
Feldstation Dahab

Zara

Hi, mein Name ist Zara. Ich bin 20, aus England und studiere Biologie an der Universität von Liverpool. Ich habe Interesse an Meeresbiologie, insbesondere an der Ökologie von tropischen Riffen. Außerdem liebe ich Tauchen, was auch ein Grund ist, warum ich am Korallen Projekt in Dahab teilnehme. Bis jetzt hat mir das Projekt viel Freude bereitet und die Tauchgänge waren fantastisch.

Wiebke R.

26.7.- 30.8.2012
Feldstation Dahab

Wiebke R. Ich studiere BioGeo-Analyse an der Universität Trier und absolviere dieses Volontariat als Berufspraktikum für meinen Studiengang. Da mich das Tauchen fasziniert und ich sehr gerne Meeresbiologie im Master studieren würde, hat mich dieses Projekt besonders interessiert. Außerdem habe ich schon von vielen Tauchern gehört, dass das Rote Meer eine der schönsten Tauchgegenden sein soll und wollte mich davon auch selbst überzeugen. In der ersten Projektwoche habe ich nicht nur sehr viel über Korallen und deren Gefährdung gelernt, sondern konnte ebenfalls meine Fähigkeiten beim Tauchen verbessern.

Kristina S.

26.7.- 30.8.2012
Feldstation Dahab

Kristina S. Hallo zusammen, ich heiße Kristina, bin 29 Jahre alt und nehme derzeit an dem Coral Project Dahab 2012 teil. Meeresbiologie interessiert mich schon seit langem und bereits vor einigen Jahren habe ich beschlossen, Biologie früher oder später studieren zu wollen. Im Oktober ist es nun endlich soweit und die Uni ruft wieder! Ich freue mich sehr drauf und das Projekt ist wohl die spannendste, interessanteste und aufregendste Vorbereitung...Nach den ersten zehn Tagen kann ich jetzt auch sagen, dass alles so ist, wie man es sich wünscht: das Tauchen ist großartig, die Crew ist großartig, der Blick auf das Rote Meer vom Büro ist großartig, das Wetter ist immer großartig (wenn mans heiß mag), meine Matratze ist großartig...Großartig hier zu sein!!   

Nancy M.

26.7.- 30.8.2012
Feldstation Dahab

Nancy M. Hey, mein Name ist Nancy und ich bin 22 Jahre alt. Ich komme aus Berlin und studiere an der Uni Potsdam Biowissenschaften im 5. Semester. Da ich mich später in Richtung Umweltschutz / Meeresbiologie spezialisieren wollte ist dieses Praktikum eine gute Chance um einen Einblick in die Methoden und Tagesabläufe zu bekommen. Außerdem macht Tauchen ziemlich viel Spaß und die Leute vom Dive Center und vom RSEC sind immer nett, wodurch man sich sehr willkommen und gut aufgehoben fühlt.

Alexander M.

26.7.- 30.8.2012
Fieldstation Dahab

Alexander M. Hi, mein Name ist Alex, ich bin 24 und studiere Wirtschaftspsychologie in Frankfurt. Beruflich werde ich mich wohl niemals mit Riffen beschäftigen, höchstens im Europäischen Umweltministerium, wo ich gerne arbeiten würde um mich für härtere Fischfangregeln einzusetzen. Für mich bietet dieses Volontariat die Möglichkeit über den Tellerrand meines Studiums hinaus zu schauen. Sich klarzumachen, was für Auswirkungen die immer betriebenen Gewinnmaximierung von Konzernen auf unsere Weltmeere hat- was man hier im Kleinstmaßstab sieht. Ich wollte wissen wie Statistiken entstehen die Aussagen über die Zerstörung von Riffen treffen- jetzt ist die erste Woche um und ich habe erste Einblicke in die Methoden der Datengewinnung erhalten. 

Nese Sahin

17.5.- 21.6.2012
Feldstation Dahab

Nese Sahin Hallo, ich heiße Neşe und bin kurz davor meinen Bachelor in Biologie abzuschließen. In Zukunft würde ich mich gerne im Bereich der Evolutionsbiologie von Meeresinvertebraten spezialisieren und dachte daher, dass ein Volontariat bei RSEC eine gute Möglichkeit wäre mein Wissen über Meeresökologie zu vertiefen und einen Einblick in den Umweltschutz zu bekommen und möglichst viel über verschiedene Methoden der Unterwaserdatenaufnahme  zu lernen. Daher mache ich jetzt fünf Wochen bei dem Masbat Bay Conservation Program hier in Dahab mit und bin gespannt auf eine sicher lustige und lehrreiche Zeit.

Alexander Schabbach

17.5.- 21.6.2012
Feldstation Dahab

Alexander Schabbach Mein Name ist Alexander Schabbach und ich komme aus Deutschland. Ich habe im März mein Abitur abgeschlossen und werde wahrscheinlich zum Wintersemster diesen Jahres anfangen zu studieren. Da ich mich sehr für ein Biologiestudium mit Spezialisierung auf Meeresbiologie interessiere, habe ich mich entscheiden beim Masbat Bay Conservation Project mitzumachen. Die ersten Tage hier haben mir schon einen guten Einblick in die Arbeit auf einer Feldstation gegeben und ich freue mich auf weitere lehrreiche Wochen hier in Dahab.

Vincent Fehr

26.4.- 21.6.2012
Feldstation Dahab

Vincent Fehr Mein Name ist Vincent Fehr und ich bin aus der Schweiz. Vor kurzem habe ich mein Bachelorstudium in Geographie an der Uni Zürich abgeschlossen und muss für das Nebenfach in Umweltwissenschaften noch ein Praktikum absolvieren. Ich habe mich entschieden, dies während zwei Monaten an der Feldstation des RSEC in Dahab zu tun, wo ich am Masbat Bay Conservation Project teilnehmen werde. Da ich mir ein Masterstudium in Richtung Tiefseeforschung vorstellen könnte, hoffe ich,  dass das Praktikum mir auch als Entscheidungshilfe für meine weiteren Pläne dient. Während den ersten fünf Tagen habe ich schon sehr viel erlebt und freue mich jetzt auf eine weitere interessante und lehrreiche Zeit in Dahab.

Sophie Schmitter

15.3.- 7.5.2012

28.6.-13.9.2012

Feldstation Dahab

Corinne L´Eplattenier Mein Name ist Sophie Schmitter, ich bin 20 Jahre alt und komme aus Freiburg.  Ich habe mein Abitur absolviert und bin danach ein wenig gereist. Da ich mich sehr für Meeresbiologie interessiere, habe ich am Dahab Monitoring Project im März und April teilgenommen. Während dem Projekt habe ich gemerkt, dass ich auch wirklich Biologie studieren möchte und jetzt bin ich wieder hier, um bei einem weiteren Projekt mitzumachen, dem Coral Project Dahab 2012. Mir macht die Arbeit hier richtig viel Spaß und ich hoffe, dass dieser Spaß mir während des Studiums erhalten bleibt…

Gwendolyn Schumacher

1.3.- 19.4.2012
Feldstation Dahab

Gwendolyn Schumacher

Hallo mein Name ist Gwen und ich bin 19 Jahre. Nachdem ich letzten Sommer mein Abitur geschrieben habe wollte ich die Zeit bis zum Studium nutzen um neue Erfahrungen zu sammeln. Deshalb nehme ich am Dahab Reef Monitoring Project teil. Mit dem RSEC lerne ich so eine Menge über das Ökosytem Riff, was mir sehr viel spaß macht. Außerdem finde ich es interessant zu sehen wie eine Feldstation arbeitet.

Corinne L´Eplattenier

29.2.- 1.6.2012
Feldstation Dahab

Corinne L´Eplattenier Mein Name ist Corinne L´Eplattenier. Ich komme aus der Schweiz und habe vor kurzem mein Bachelorstudium als Betriebsökonomin abgeschlossen. Da ich bereits seit Jahren tauche, hatte ich mir vorgenommen, mich nach dem Studium für den Riffschutz im Roten Meer zu engagieren. Auf der Suche nach einer entsprechenden Möglichkeit bin ich via Internet auf die RSEC aufmerksam geworden und arbeite jetzt für drei Monate in der Fieldstation Dahab. Ich bin total begeistert und kann ein Volontariat bei der RSEC allen Interessierten wärmstens empfehlen!

Niklas Petschko

21.2.- 27.3.2012
Feldstation Dahab

Niklas Petschko Servus,
mein Name ist Niklas Petschko und ich bin 23 Jahre alt. Ich studiere Geowissenschaften an der Ludwigs-Maximilians-Universität in München und bin gerade im 5.ten Semester. Ich war schon immer ein bisschen in das Meer verliebt und habe mit 11 das Tauchen angefangen und habe noch lange nicht genug.  Als es dann im Studium langsam darum ging sich um eine Bachelorarbeit zu kümmern ist mir klar geworden das sich nicht alles auf Schwarzen Listen findet was möglich ist (und vorallem auch noch Interresant ist). Also dacht ich mir das ist endlich die Möglichkeit deine Leidenschaft und dein Studium zu kombinieren. Zum Glück habe ich einen Professor gefunden der diese Passion teilt und zudem auch noch in Kontakt mit der RSEC steht.  So bin ich zum Voluntär geworden und lasst mich euch eines sagen  wenn ihr euch zum Meer hingezogen fühlt und Tauchen könnt oder lernen wollt, der Flieger geht jeden Donnerstag, worauf wartet ihr ??

Prof. Dr. Horst Grunz

26.1.- 1.3.2012
Feldstation Dahab

Horst Grunz Nach meiner  Emeritierung habe ich mich  an meine zoologischen Wurzeln erinnert, nachdem ich in letzter Zeit entwicklungsbiologische Untersuchungen (frühembryonale Entwicklung an Xenopus spec.) mit molekulargenetischer Ausrichtung (Frühentwicklung des Gehirns und der Muskulatur) durchgeführt habe.
Da ich bereits lange Jahre im Labor fluoreszenztechnische Methoden angewendet habe, war der Übergang zur Fluoreszenz bei Nachttauchgängen technisch leichter  realisierbar.  Ich hatte die weltweit leistungsfähigsten Fluoreszenzleuchten zusammen mit OSRAM Semiconductors entwickelt. Hier in Dahab will ich meine selbst konstruierten HiTec-Leuchten im Rahmen des RSEC Reef Check Programms bei Nachttauchgängen einsetzen (Analyse der verschiedenen Species und Korallenkrakheiten, etc.). Mein Aufenthalt erfolgt auf Einladung von Diplom-Biol. Christan Alter (Feldstation Koordinator). Einigen des FNZ (Forum für Natur und Umwelt) bin ich sicher durch eine Reihe von Beiträgen bekannt. Zum Tauchen bin ich erst mit 65 Jahren durch Robert (Dr. Hofrichter) gekommen, der eine Seychellenreise angekündigt hatte mit dem Titel "Zu den größten und kleinsten Tieren" (biologisch gesehen etwas vereinfacht: gemeint waren die Walhaie und die winzigen Seychellen-Regenwaldfrösche). Um die Walhaie nicht nur von Reeling zu sehen, habe ich den AOWD gemacht. Mein Interesse an der Meresbiologie habe ich danach nicht mehr einschlafen lassen und mich auf die Spezialtechnik der Fluoreszenz bei Nachttauchgängen spezialisiert. Weitere Informationen und einen Einduruck von Fluoreszenz am Riff bei Nacht erhält man auf meiner Homepage Link. Dort sind auch Links zu meinen YouTube Filmen über Nachttauchen mit Fluoreszenz sowie eine Einführung (pdf-files in Deutsch und Englisch) über die farbgebenden Chromatophoren der Korallen zu finden, die mit GFP (grün fluoreszierenden Proteins) verwandt sind, für dessen Charakteriseierung 2008 der Nobelpreis für Chemie vergeben wurde.

Leopold Mairhuber

26.1.- 1.3.2012
Feldstation Dahab

Leopold Maierhuber

Hallo, ich heiße Leopold Mairhuber und bin 62 Jahre alt. Ich nehme an diesem Projekt teil, da mich Meeresbiologie fasziniert. Mir gefällt die Vielfalt des Roten Meeres. Daher bietet das Projekt eine tolle Gelegenheit, um mehr über die Riffe zu erfahren und die neuesten Entwicklungen in der Umwelt zu beobachten.

Markus Laube

26.1.- 1.3.2012
Feldstation Dahab

Markus Laube Hallo, mein Name ist Markus Laube. Ich bin 27 Jahre alt, komme aus Dresden, habe Lebensmittelchemie (also etwas fachfremdes =) studiert und arbeite zur Zeit als Doktorand im Institut für Radiopharmazie am HZDR. Und nun bin ich hier beim RSEC als Volontär für 5 Wochen beim Coral-Project dabei. „Und dann arbeitest du im Urlaub?“, haben mich die meisten gefragt. „Indirekt ja - und das wird bestimmt spannend!“.  Nachdem ich nun schon mein halbes Leben als Taucher durch die Welt laufe, hat es mich nun das erste Mal in den bunten Topf rotes Meer verschlagen und ich freue mich, in diesem Projekt die Unterwasserwelt intensiv kennenzulernen, große und kleine Dinge auch mal ganz genau anzuschauen und dabei auch noch einen sinnvollen, kleinen Beitrag leisten zu können.

Franziska Oldenburg

26.1.- 1.3.2012
Feldstation Dahab

Franziska Oldenburg Hallo, mein Name ist Franziska Oldenburg. Ich bin 28 Jahre alt und komme aus Dresden. Ich habe gerade mein Studium der Betriebswirtschaftslehre beendet und werde auch bald eine Stelle als Steuerassistentin anfangen. Zuvor aber freue ich mich, hier beim RSEC auch mal andere Luft zu schnuppern und beim Coral-Project mithelfen zu können. Da ich noch keinen Tauchschein habe, werde ich im Projekt vor allem administrative Tätigkeiten übernehmen und nebenbei meinen Tauchschein machen. Das wird bestimmt spannend! Ich freue mich darauf, die Unterwasserwelt kennenzulernen und dabei einen kleinen Beitrag zum Erhalt dieses schönen Fleckchens Erde leisten zu können.

Thekla Vogt

26.1.- 1.3.2012
Feldstation Dahab

Thekla Vogt Hi, mein Name ist Thekla. Ich bin 24 Jahre alt und studiere Biologie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Da ich meinen Master gerne in Meeresbiologie machen möchte, habe ich mich dazu entschlossen, zunächst einmal an einem meeresbiologischen Forschungsprojekt teilzunehmen. So bin ich nach einiger Recherche im Internet auf das RSEC in Dahab gstoßen.
Ich bin in Dahab für 6 Wochen und werde erst einmal meinen PADI Open Water Diver Kurs machen und zusätzliche Taucherfahrung sammeln. Dann nehme ich am Coral Reef Project des RSEC teil, das über 5 Wochen geht. Ich freue mich schon sehr, mehr über die Artenvielfalt und vor allem über den kritischen Zustand der Korallenriffe des Roten Meeres zu erfahren und zu sehen. Außerdem erhoffe ich mir von dem Projekt einen Einblick zu bekommen über das wissenschaftliche Arbeiten unter Wasser und die anschließende Datenverarbeitung- und auswertung.
 
 
Logo